Liebe Vereinsmitglieder,

 

Einmal mehr hat die NRW-Landesregierung die Coronaschutzverordnung angepasst. Am kommenden Montag, 15. Juni 2020tritt die neue Fassung in Kraft. Sie gilt bis zum 1. Juli 2020.

Folgende wesentliche Änderungen sind darin enthalten:

 

Nicht-kontaktfreier Sport in der Halle

Momentan darf innerhalb einer Reithalle nur kontaktfrei geritten, gefahren und voltigiert werden. Diese Einschränkung endet nun und ab dem kommenden Montag ist die Kontaktfreiheit keine Voraussetzung mehr für die Hallennutzung.

Für zwei Zielgruppen ist diese Lockerung besonders relevant.

Voltigiergruppen: Die Voltigierer dürfen ab Montag wieder das Kürtraining mit Partnerübungen in der Halle durchführen. Auch die Hilfestellung beim Aufsprung, beim Üben am Holzpferd oder in anderen Trainingssituationen, die Körperkontakt implizieren, sind dann „indoor“ wieder erlaubt.

Reiter mit Unterstützungsbedarf: Wer Angebote für Anfänger oder unterstützungsbedürfte Reitschüler vorhält, kann bei der notwendigen Hilfestellung den Mindestabstand von 1,50 Meter nicht einhalten. Solche Angebote mussten daher seit dem 7. Mai im Freien stattfinden oder mit dem Wiederbeginn noch warten. Ab dem 15. Juni dürfen sie nun wieder innerhalb der Reithalle stattfinden.

In allen Fällen gilt, dass an den nicht-kontaktfreien Angeboten in der Halle nur Gruppen teilnehmen, die insgesamt maximal zehn Personen umfassen. Anders ausgedrückt: Innerhalb einer Gruppe darf jede Person einschließlich des Ausbilders Kontakt zu maximal neun anderen haben (im Freien bis zu 30 Personen).
Besonders wichtig: Die Halle muss gut durchlüftet sein.

 

Hygiene und Infektionsschutz bleiben  Kernaufgabe
Die vielen kleinen Lockerungsschritte erleichtern die Planung und Organisation des Alltags und der Angebote. Die wesentliche Aufgabe der guten Hygiene und des Infektionsschutzes bleibt jedoch unverändert bestehen. Dazu gehören die Handhygiene, die Reinigung und Desinfektion, die Steuerung des Zutritts, die Rückverfolgbarkeit und selbstverständlich der Mindestabstand, der mit Ausnahme des erlaubten nicht-kontaktlosen Sportangebots stets einzuhalten ist.

 

  • Die Schul-AGs finden bis zu den Sommerferien nicht mehr statt. Der AWO-Kindergarten wird seine Übungsstunden wieder aufnehmen.Ebenso nimmt die 4. Voltiergruppe das Training wieder auf
  • Die Mitglieder der einzelnen Reitgruppen melden sich 24 Stunden vor der Reitstunde verbindlich bei der jeweiligen Übungsleiterin bzw. beim jeweiligen Übungsleiter an. 
  • Der Reitunterricht wird auf 45 Minuten gekürzt.
  • Andere Details regeln die Übungsleiterinnen und -leiter in den Übungsgruppen.

 

In den Hallen hängt wieder der Reitplan vom 1.12.2019. Den findet ihr entsprechend auf der Homepage.

 

Folgende Zeiten sind vorübergehend frei:

  • alle Schul-AGs

Bitte beachtet weiterhin konsequent die Handlungsanweisungen zum Reitbetrieb!!!!! Formular und Erklärungen unten stehend zum Download!

Erklärungen im Rahmen der Infektionsschutzmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus bei der Wiederaufnahme des Trainings- und Unterrichtsbetriebes des Reit- und Fahrvereins Lengerich
Erklärungen.pdf
PDF-Dokument [31.5 KB]

Sponsoren des Vereins

Wir freuen uns auf Sie!

Aktuelles

Sie möchten Mitglied bei uns werden?

 

Weitere Informationen zur Mitgliedschaft finden Sie hier...

Reit- und Fahrverein

Lengerich e.V.

An der Reithalle

49525 Lengerich

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Reitverein Lengerich e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.